Update cookies preferences

Nur 40 Autominuten von Sommarhagen entfernt befindet sich die kleine Stadt Vimmerby. Hier können Sie das Kulturzentrum Astrid Lindgrens Näs besuchen – den Ort, an dem Astrid Lindgren geboren wurde und aufgewachsen ist. In der großen Erlebnisausstellung „Astrid Lindgren für die ganze Welt“ gibt es viel über das Leben und Werk der berühmten Schriftstellerin zu erfahren. Zudem können Sie eine Führung durch Astrid Lindgrens Elternhaus mitmachen und ab dem Sommer 2014 wird der erste Teil eines ganz speziellen Gartenprojekts eröffnet, in dem sich der Geist Astrid Lindgrens widerspiegeln soll. Der Fokus liegt hier nicht auf dem Nachbau unterschiedlicher Milieus aus ihren Erzählungen, sondern vielmehr auf Stimmungen und Themen, die sowohl für das Leben als auch das Werk Astrid Lindgrens wichtig waren. Auf Näs finden Sie auch das kleine Restaurant „Lantköket“ (Landküche), in dem småländische Gerichte aus lokal produzierten Zutaten serviert werden.

Etwa 15 km westlich von Vimmerby kommen Sie nach Sevedstorp in Pelarne. Hier wurden nicht nur die „Bullerbü“-Filme gedreht, sondern hier lebte einst auch Astrid Lindgrens Vater Samuel August. Dass diese drei Häuser für Astrid Lindgren die Vorlage für ihre Geschichten über die Kinder aus Bullerbü waren, ist unbestritten. Im Sommer gibt es hier einen kleinen Souvenir- und Kunsthandwerkladen. Die drei roten Häuschen selber sind aber privat bewohnt und entsprechend nicht zugänglich.

Verpassen dürfen Sie auch nicht den Hof „Katthult“ im Dorf Gibberyn bei Rumskulla, etwa 25 km von Vimmerby entfernt. Hier wurden in den 1970er Jahren große Teile der beliebten „Michel“-Filme gedreht und Sie finden nach wie vor den Tischlerschuppen vor, in dem Michel seine Streiche sühnte – und sogar die Wolfsgrube, die dazu dienen sollte, einen Werwolf zu fangen. Während der Sommersaison gibt es hier ein kleines Café sowie einen Souvenirladen, in dem Michel-Mützen und andere Dinge verkauft werden.

Wer sich für die „Michel“-Filme interessiert, sollte auch einen Abstecher nach Mariannelund einplanen, ca. 12 km von Katthult entfernt. Denn Mariannelund war sozusagen das Basislager der damaligen Filmcrew. Mit Hilfe einer App können Sie sich hier ab Sommer 2014 auf die Spuren der Dreharbeiten begeben und im kleinen Museum „Barnfilmbyhuset“, das erst im Sommer 2013 eröffnet wurde, gibt es sehr viele Details und Anekdoten zu den „Michel“-Filmen zu erfahren. Das „Barnfilmbyhuset“ ist jedoch nur während der Sommersaison geöffnet.

Zurück